Trauer und Schmerz

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Mein Freund Thomas Barth

Am 19.10.2012 starb mein Freund Thomas Barth nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 60 Jahren. Zunächst war das für mich unbegreiflich und ich war einfach nur fassungslos. Jetzt, nachdem ich ihn auf dem letzten Weg begleitet habe, wird aus der Fassungslosigkeit und dem Nicht-Begreifen-Können tiefe Trauer und Schmerz. Wir kannten uns seit dem 14. Lebensjahr, sind zusammen zur Schule gegangen, machten gemeinsam das Abitur, erlernten den gleichen Beruf und studierten an der gleichen Hochschule. Wir besuchten gemeinsam die Tanzschule und lernten ebenso gemeinsam das Autofahren. Er half mir beim Bau des Gartenhauses, ich ihm beim Tapezieren seiner Wohnung. Sicher gab es auch Unterschiede: „Mein“ Sport und „sein“ handwerkliches Geschick. Aber die Gemeinsamkeiten überwogen. Vor allem bei einem schönen Bier über alles Mögliche miteinander zu reden, auch sich mal über jemanden lustig zu machen. Besonderes Vergnügen bereitete uns jedoch das „Stöbern“ in der Geschichte, vor allem unserer gemeinsamen Heimatstadt Gera. Noch so viel hätten wir gern gemeinsam getan. Nun muß ich mich allein erinnern . . .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: